Berserk Fan

 

Berserk Fan



 » Episodenguide
 » Cast & Crew

Musik
 » Inferno [Single]





[Dreamcast]
Sword of Berserk
Guts' Rage
 » Startseite
 » Beschreibung
 » Anleitungen
 » Screenshots
 » Artworks
 » Extra
 » Soundtrack
 » Let's Play

[Playstation 2]
Berserk Millenium Falken
Der heilge Teufelskrieg
 » Startseite
 » Anleitung
 » Branded Box
 » Synchronisation
 » Werbung
 » Screenshots
 » Extra
 » Soundtrack
 » Let's Play

Andere Spiele
 » Dragon's Dogma
 » Berserk GREE
 » Einarmiger Bandit
 » Berserk Mods

 

 

 

Susumu Hirasawa [Musik]




Biografie & Diskografie


Susumu Hirasawa ist ein japanischer Elektropop-Künstler, der große Erfolge mit seiner Band P-Model feiern konnte, jedoch auch schon längere Zeit für sein Solo-Projekt und Soundtracks für diverse Anime-Serien bekannt ist.


Die offizielle Seite: www.susumuhirasawa.com

1954 Geboren am 02.04.1954 in Tokyo
1972 Hirasawa schreibt sich am Tokyo Designer Gakuin College ein. Die Progressive Rock-Band "Mandrake" wird gegründet.
1978 Mandrake trennen sich wieder.
1979 Gemeinsam mit zwei ehemaligen Mitgliedern von "Mandrake" gründet Hirasawa die Technopop-Band "P-Model". Im gleichen Jahr erscheint ihr erstes Album "In A Model Room". Zudem werden sie im Vorprogramm von XTC und Van Halen gespielt.
1980 Das zweite P-Model Album "Landsale" erscheint.
1981 Das dritte P-Model Album "Potpourri" erscheint.
1982 Das vierte P-Model Album "Perspective" erscheint, ebenso wie "Perspective II", das sich, abgesehen von zwei zusätzlichen Songs, nicht von seinem Vorgänger unterscheidet.
1984 Das fünfte P-Model Album "Another Game" erscheint, sowie "Scuba", ein Buch mit Kassette.
1985 Das sechste P-Model Album "Karkador" erscheint.
1986 Das siebte P-Model Album "One Pattern" erscheint.
1988 P-Model trennen sich am Ende des Jahres vorübergehend. Hirasawa wandelt daraufhin auf Solopfaden.
1989 Hirasawas erstes Solo-Album "Jiku no Mizu (Water In Time And Space)" erscheint. Außerdem veröffentlicht er "Scuba" neu als CD.
1990 Das zweite Hirasawa-Album "Science no Yurei (The Ghost In Science)" erscheint, sowie das Live-Album "Error CD".
1991 Das dritte Hirasawa-Album "Virtual Rabbit erscheint. Er übernimmt außerdem den Soundtrack für die OVA "Detonator Orgun".
1992 P-Model kehren zurück. Außer Hirasawa ist niemand mehr von der Originalbesetzung dabei, doch die Bandmitgleider hatten zuvor schon ständig gewechselt. Sie bringen ihr achtes Album "P-MODEL" heraus und Hirasawa ein Best Of-Album seiner Solo-Werke mit Namen "Root Of Spirit - Essence of Hirasawa Solo Works".
1993 Das neunte P-Model Album "Big Body" erscheint und Hirasawa bringt das Image Album "Glory Wars" heraus. P-Model legen eine weitere Pause ein.
1994 Das vierte Hirasawa-Album "Aurora" erscheint.
1995 P-Model kommen wieder mit neuen Mitgliedern zusammen. Das zehnte Album "Fune (Ship)" kommt heraus und Hirasawas fünftes solo-Album "Sim City".
1996 Hirasawas sechstes Solo-Album "Siren" erscheint.
1997 Der Mangaka Kentaro Miura tritt an Hirasawa heran, ob er nicht den Soundtrack zur Animeserie von "Berserk" komponieren möchte. Der Musiker sagt zu. Der Soundtack sowie die Single "Forces" erscheinen in jenem Jahr auf CD, ebenso wie das elfte P-Model Album "Denshi Higeki/~ENOLA".
1998 Hirasawas siebtes Solo-Album "Kyusai no Giho (Technique of Relief)" erscheint. Er hat einen Auftritt in der Interactive Live Show "WorldCell".
1999 Susumu Hirasawa tut sich mit den Musikern Kenji Konishi, Alquimia, Hans-Joachim Roedelius, David Bickley und Felix Jay zusammen und gründen das One Shot-Projekt "Global Trotters", das das Ambient-Album "Drive" veröffentlicht. Im selben Jahr bringt Hirasawa die Soundtracks zum Dreamcast-Game von "Berserk", "Berserk Millennium Falcon", und "Lost Legend", den Soundrack zu einer Attraktion des Shima Spanish Village in Mie heraus. Auch erscheint das nunmehr letzte P-Model Album "Music Industrial Wastes - P-Model Or Die", sowie drei "Virtual Live"-Alben, die aus Live-Aufnahmen der ersten drei Jahre bestehen, bevor sich die Band entgültig auflöst.
2000 Hirasawas achtes Solo-Album "Kenja no Propeller (Philosopher's Propeller)" erscheint.
2001 Eine weitere Best Of-CD des solo-Projekts erscheint. Sie trägt den Titel "Solar Ray - Hirasawa Best Recycling Album".
2002 Hirasawa komponiert die Musik zum Anime-Film "Millennium Actress".
2003 Hirasawas neuntes Solo-Album "Blue Limbo" erscheint. Außerdem eröffnet er die Website "Songs Against The Carnage", auf der er sich gegen den Irakkrieg ausspricht und dass die japanische Regierung dies unterstützt.
2004 Hirasawa steuert zum PS2-Game "Berserk Millennium Falcon Hen - Seima Senki no Sho" den Titel- und Endingsong bei. Er komponiert außerdem den Soundtrack zur Anime-Serie "Paranoia Agent". Unter dem Namen KAKU P-Model bringt er das Album "Vistoron" heraus.
2006 Hiarasawas zehntes Solo-Album "Byakkoya - The White Tiger Field" erscheint, sowie der von ihm komponierte Soundtrack zum Anime-Film "Paprika".
2009 Hirasawas elftes Solo-Album "Planet Roll Call" erscheint.
2010 Die Alben "Totsu-Gen-Hen-I" und "Hen-Gen-Jizai" erscheinen, welche Neuaufnahmen von P-Model- und Solo-Songs beinhalten.
2011 Zu der neuen "Berserk"-Filmreihe steuert Hirasawa den Titelsong "Aria" bei.

 

 
Anime - Episode 23:
16.06.2017

Manga 39:
23.06.2017

Nächstes Kapitel:
Kapitel 351 erscheint
23.06.2017

 » Aktuelle Kapitel
 » Neue Charaktere
 » Forum





 
Berserk Fan