Berserk Fan

 

Berserk Fan



 » Episodenguide
 » Cast & Crew

Musik
 » Inferno [Single]





[Dreamcast]
Sword of Berserk
Guts' Rage
 » Startseite
 » Beschreibung
 » Anleitungen
 » Screenshots
 » Artworks
 » Extra
 » Soundtrack
 » Let's Play

[Playstation 2]
Berserk Millenium Falken
Der heilge Teufelskrieg
 » Startseite
 » Anleitung
 » Branded Box
 » Synchronisation
 » Werbung
 » Screenshots
 » Extra
 » Soundtrack
 » Let's Play

Andere Spiele
 » Dragon's Dogma
 » Berserk GREE
 » Einarmiger Bandit
 » Berserk Mods

 

 

 

Apostel



Junge Frau (wirklicher Name unbekannt)

Aussehen: In menschlicher Gestalt sieht sie aus wie eine nackte junge Frau mit blondem Haar und hübscher Gestalt. Ihre Apostelgestalt hat nicht mehr viel mit diesem Mädchen gemein. Sie ist größer, hat ein riesiges mit Reißzähnen besetztes Maul und die dazu passenden Pranken. Hinzu kommen noch einige zusätzliche Muskelpakete und viele Tentakeln...
Attacken: Sie besitzt eigentlich nur eine Waffe: ihren Körper. Sie verführt Männer, bis sie nicht mehr auf ihre Umwelt achten, verwandelt sich in ihre Apostelgestalt und frisst sie auf.
Schergen: -
Bekannte Opfer: Korcas, beinahe Guts
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt
Sonstiges: -



Schlangenbaron

Aussehen: Über sein normales Aussehen ist nicht viel bekannt. Aus den wenigen Auftritten in seiner menschlichen Gestalt lässt sich schließen, dass er ein schlanker, hochgewachsener Mann ist, der mit ziemlich scharfen Zähnen ausgestattet ist. Im Kampf trägt er eine Rüstung, die stark an das Aussehen einer Kobra erinnert – und das ist auch seine Apostelgestalt: Eine riesige Kobra, die jedoch anders als ihre natürlichen Artgenossen auf zwei Beinen geht und über zwei krallenbewehrte Klauen verfügt.
Attacken: In menschlicher Gestalt scheint er am liebsten mit einer Hellebarde zu kämpfen, mit der er seine Gegner zerteilen und aufspießen kann. In Apostelgestalt benutzt er seinen peitschenartigen Schwanz, um seinen Feinden sämtliche Knochen zu brechen und ihnen die Gedärme platzen zu lassen.
Schergen: Die Koka-Räuber
Bekannte Opfer: Ein Fürst und dessen komplette Stadt
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt
Sonstiges: -



Der Graf

Aussehen: Der Graf ist ein dicker Mann mit Glatze, der nichts mehr liebt als seine Tochter, die Ketzerjagd und das Foltern und Fressen von Menschen. Als Apostel ähnelt er stark einer riesigen Nacktschnecke mit zwei Mäulern und mehreren Ansätzen von Gliedmaßen.
Attacken: Über seine Kampftechnik als Mensch ist nicht viel bekannt. Vermutlich benutzt er ein Schwert. Als Apostel nutzt er hauptsächlich seine Kraft und seine Masse. Er beißt und schlägt zu, wann immer er Gelegenheit dazu findet.
Schergen: Daal, Sondaag
Bekannte Opfer: Pipin, Vargas, einige der Falken
God Hand-Opfer: Die Gräfin, beinahe Teresia
Grund des Opfers: Er konnte es nicht ertragen, dass seine Frau einer Ketzersekte beigetreten war und während seiner Abwesenheit Orgien zu Ehren des anderen Gottes feierte.
Sonstiges: Kurz vor seinem Tod bekam er eine zweite Chance von der God Hand, für die er seine Tochter opfern sollte, doch das brachte er nicht übers Herz.



Nosferatu Zodd

Aussehen: Schon in Menschengestalt fällt er durch stark animalische Züge auf. Er ist muskulös, hat rot glühende Augen und leicht hervorstehende Eckzähne im Unterkiefer. Seine Apostelgestalt besteht aus einem riesigen Raubkatzenkörper, Stierhörnern und Fledermausflügeln, wobei er letztere scheinbar nach Belieben verschwinden und erscheinen lassen kann.
Attacken: Als Mensch kämpft er meist mit Schwertern, die eher an riesige Fleischerbeile erinnern als an die handelsüblichen schlanken Klingen. Als Apostel setzt er zusätzlich seine Krallen und Hörner ein. Zudem hat er eine starke Selbstheilungskraft, die es ihm ermöglicht, abgeschlagene Körperteile wieder anwachsen zu lassen.
Schergen: -
Bekannte Opfer: Diros, Wyald
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt. Vermutlich seine Suche nach dem absolut Stärksten
Sonstiges: Zodd lebt schon seit über 300 Jahren und hat eine wahrscheinlich ebenso lange andauernde Fehde mit dem Totenkopfritter. Ein eigensinniges Wesen ist er außerdem. Zwar steht er auf der Seite der God Hand, doch hat sein Handeln auch schon positive Auswirkungen auf die Vorhaben von Guts und seinen Gefährten gehabt. Guts scheint übrigens der einzige Sterbliche zu sein, den er wirklich respektiert, da dieser die Finsternis überlebt hat und menschlich geblieben ist. Zodd war übrigens der erste, der sich den Neuen Falken anschloss.



Dämonisches Baby (Kind des Mondlichts)

Aussehen: Das Dämonische Baby sieht aus wie ein Embryo, der sich an der Grenze dazu befindet, ein voll entwickeltes Baby zu werden. Es hat nur ein geöffnetes Auge. Die Gliedmaßen sind vorhanden, doch hat es weder Hände und Füße und das Rückgrad läuft in einem Schwanz aus.
Attacken: Da es für ein Wesen der Finsternis ein recht friedfertiges Individuum ist, hat es keine Kampfattacken. Zumindest sind keine besonderen bekannt. Es ist nur bekannt, dass es bei Gefahr den Leuten erscheint, die ihm nahe stehen. Oftmals kann es auch um Hilfe bitten, indem es das Gesicht des sich in Gefahr Befindenden annimmt und ein paar Worte stammelt. Sollte jedoch unmittelbare Gefahr von Geistern drohen, so kann es so etwas wie eine Lichtblase erzeugen, die die Geister auf Distanz hält.
Schergen: -
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: -
Grund des Opfers: -
Sonstiges: Das Dämonische Baby ist kein Apostel wie die anderen auch. Es ist das Kind von Guts und Kjaskar, das bereits im Mutterleib durch den Samen Femuths dem Bösen geweiht wurde. Sein Körper wird später von Femuth in Besitz genommen, als dieser in seiner ursprünglichen Gestalt wiedergeboren wird. Der Geist des Babys scheint dann jedoch als weiterentwickelte Form getrennt vom Körper zu existieren. Es sieht dann aus wie ein kleiner schwarzhaariger Junge von vielleicht fünf oder sechs Jahren. Diese weiterentwickelte Form ist auch unter dem Namen "Kind des Mondlichts" bekannt.



Grunbert

Aussehen: In seiner normalen Gestalt ist Grunbert ein Riese – fast doppelt so groß als der ohnehin schon hünenhafte Zodd. Als Apostel hat er die Gestalt eines riesigen Feuerdrachen mit einer undurchdringlichen Topashaut. Diese Drachenart wird auch Naga-Drache genannt.
Attacken: Schon als Mensch (wenn man ihn denn so nennen kann) ist er ein äußerst ernst zu nehmender Gegner, allein schon wegen seiner Größe und übermenschlichen Stärke. Im Kampf benutzt er einen riesigen Kriegshammer als Waffe. Zudem hat er noch ein Ass im Ärmel, bzw. im Schild. Dieses kann nämlich, ähnlich wie Guts' Armprothese, Kanonenkugeln spucken – nur etwas größer. In seiner Drachengestalt benutzt er hauptsächlich Schwanz und Hörner, da ihn seine Haut aus Topaskristallen ohnehin sehr gut schützt. Er kann dann auch Feuer speien.
Schergen: -
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt
Sonstiges: Mitglied der Neuen Falken



Ganishka




Aussehen: Im Grunde genommen sieht Ganishka in seiner normalen Gestalt aus wie ein normaler Mensch aus seinem Land. Mehr oder weniger. Er hat einen Vollbart und ist ziemlich beleibt. Es gibt nur einen Unterschied: Er hat ziemlich spitze Zähne. Und seine Fingernägel haben auch ein wenig Überlänge. Lässt sich Ganishka jedoch dazu herab, sich in seiner anderen Gestalt zu zeigen, wird er zu einem riesigen Gesicht, das aus purer Elektrizität besteht.

In seiner neuen Form ist er so groß, daß sich sein Kopf über den Wolken befindet. Er hat viele Gesichter und jede Menge tentakelartiger Arme. Hat aber das Problem, daß er kaum mehr erkennen kann, was am Erdboden vor sich geht.
Attacken: Durch seine Kraft als Apostel sind Blitze seine Spezialität – und damit kann er auch ordentlich austeilen...
Schergen: Diva, Daka, Makara (Zauberbestien), Kushanisches Heer
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: Sein Sohn
Grund des Opfers: Ein Attentat seines Sohnes auf ihn, um den Thron an sich zu reißen.
Sonstiges: Ganishka ist der Kaiser des Kushanenreiches und ein abtrünniger Apostel. Nach seiner Niederlage gegen Griffith stürzt er sich selbst in die Geburtenmaschine und mutiert, nachdem er alles opferte, was sich auf den Straßen Windhams bewegte, zu einer Art Überapostel. Er hält sich deshalb für einen Gott, Zerstörer der Welt, Shiva.



Irvine

Aussehen: Irvine kann man auf den ersten Blick als Robin Hood-Verschnitt bezeichnen. Er ist hauptberuflich Jäger und liebt die Einsamkeit. Wenn man jedoch genau hinsieht, bemerkt man, dass er komplett leere Augen hat. Dafür allerdings hat sein Bogen ein großes Auge. Als Apostel sieht er aus wie ein großer einäugiger Hund mit langen Hörnern. Auf seinem Hinterteil sitzt jedoch ein satyrhafter menschlicher Oberkörper, der immer noch sehr an den menschlichen Irvine erinnert - allerdings stark behaart.
Attacken: Als Jäger ist Irvine ein begnadeter Bogenschütze. In seiner Gestalt als Apostel, in der er vermutlich mit seinem Bogen verschmilzt, rupft er sich Haare aus dem Schwanz und verdrillt sie zu überaus tödlichen Geschossen, die er über die Hörner des Hundekopfes abschießt.
Schergen: -
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt
Sonstiges: Mitglied der Neuen Falken und Anführer der Schützen.



Locks (Ritter des Mondlichts)

Aussehen: An Locks gibt es nicht viel Auffälliges. Er sieht normalerweise aus wie ein Ritter in voller Rüstung. Allerdings ist er kaum dazu zu bringen, von seinem Pferd abzusteigen. Das braucht er nämlich für seine Gestalt als Apostel, in der er aussieht wie ein Dornenbewehrter Metallzentaur.
Attacken: Etwas wirklich Spektakuläres ist bisher nicht bekannt. Allerdings kann er sehr gut mit der Lanze umgehen.
Schergen: -
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt
Sonstiges: Mitglied der Neuen Falken und Anführer der Lanzenträger.



Mozgus


Aussehen: Es gibt nicht allzu viele Auffälligkeiten an ihm, wenn man einmal von der quadratischen Form seines Kopfes absieht. Wird er allerdings wütend, schwellen seine Adern extrem an. Als Apostel können ihm Flügel wachsen. Verwandelt er sich vollständig, so wird er zu einem großen steinernen Menschen, der die Federn seiner Flügel nochmal einzeln als Fäuste benutzen kann.
Attacken: Mozgus kann zu Stein werden, wenn es die Situation erfordert. Zudem kann er sich engelsgleiche Flügel wachsen lassen, mit denen er auch fliegen kann. Das Kämpfen überlässt er meist seinen Folterknechten, doch wenn er kämpfen muss, kann er steinharte Schläge austeilen.
Schergen: Folterknechte, die durch den Einfluss des Behelith-Apostels ebenfalls zu Aposteln wurden
Bekannte Opfer: Beinahe Kjaskar, beinahe Nina
God Hand-Opfer: -
Grund des Opfers: -
Sonstiges: Mozgus ist ein religiöser Fanatiker und ein sadistischer Inquisitor. Er ist kein echter Apostel, sondern vom "Ei der Vollkommenen Welt" dazu gemacht worden.



Rosine

Aussehen: In menschlicher Gestalt sieht Rosine aus wie ein junges Mädchen, dessen langes Haar in zarte flügelartige Auswüchse ausläuft. Zudem hat sie an Hals und Armen einen dichten Pelz, wie ihn Insekten oft haben. In ihrer nächsten Verwandlungsstufe bekommt sie ein insektenartiges Armpaar hinzu, ebenso wie Kometenfalterflügel, einen Schmetterlingsrüssel und Insektenaugen. Ihre letzte Stufe ist ein riesiger Schmetterling.
Attacken: Ähnlich dem Elfenstaub kann Rosine giftige Schuppen verstreuen, die den Gegner schwächen. Zudem kann sie ihren Rüssel wie eine Peitsche benutzen. In ihrer mächtigsten Erscheinung kann sie ihren Rüssel auch als Speer benutzen und kann im Flug höhere Geschwindigkeiten als der Schall erreichen.
Schergen: Elfen aus dem Tal des Nebels, die eigentlich Kinder sind, die von Rosine entführt wurden und zu wespenartigen boshaften Elfen verwandelt wurden.
Bekannte Opfer: Beinahe Jill, beinahe Rikkelt, eine Räuberbande, einige der Falken
God Hand-Opfer: Ihre Eltern
Grund des Opfers: Misshandlungen ihres Vaters, der nicht glaubte, dass Rosine seine Tochter sei.
Sonstiges: Jill und Rosine waren einst wie Geschwister. Rosine war immer Fan einer Geschichte, die sich "Pikaf das Rotauge" nannte. Wahrscheinlich war dies mit ein Grund, warum sie eine elfenartige Gestalt wählte.



Rakshas

Aussehen: Rakshas sieht aus wie jemand, der sich unter einem Kapuzenumhang verbirgt und eine kushanische Maske trägt.
Attacken: Er ist ungeheuer schnell und wendig und kann seine Größe von einem fußballgroßen schwarzen Klumpen bis zu seiner normalen Größe verändern.
Schergen: -
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt. Vielleicht sein Ausstoß aus der Assassinengilde
Sonstiges: Mitglied der Neuen Falken und ehemaliges Mitglied der Bakiraka. Nach eigener Aussage beschützt er Griffith nur, weil er selbst eines Tages dessen Kopf haben will.



Ei der Vollkommenen Welt (wirklicher Name unbekannt)

Aussehen: Wie der Name es schon sagt, sieht dieser Apostel aus wie ein Ei. Aber natürlich nicht wie irgendein x-beliebiges Ei, sondern wie ein großer Behelith, der über zwei Beine und ein paar Tentakel verfügt.
Attacken: Er ist dafür, dass er über kaum Gliedmaßen verfügt, sehr geschickt und wendig. Er kann sogar unter Umständen senkrechte Wände hinaufklettern. Zudem kann er sich an einem seiner Tentakel auch abseilen und Leute durch einen Stich eines seiner Fangarme zu Apostel machen. Ob dieser Zustand dauerhaft anhält, ist unbekannt.
Schergen: -
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: Die Welt, bzw. er selbst
Grund des Opfers: Er lebte immer alleine in einem Erdloch, ohne zu wissen wer er überhaupt war und warum er existierte. Irgendwann warf man Leichen in das Loch und er wurde unter ihnen begraben. Dies war die Ursache seiner Apostelwerdung.
Sonstiges: Zur Wiedergeburtszeremonie geht er eine Symbiose mit dem Dämonischen Baby ein. Aus ihm wird schließlich aus dem God Hand Femuth Griffith wiedergeboren.



Der Stern (wirklicher Name unbekannt)

Aussehen: Er sieht aus wie ein großer schwarzer Seestern, dessen Proportionen nicht ganz stimmen. Er läuft auf zwei nadelspitzen langen Beinen und auf der Spitze seines Körpers sitzt ein kugelrunder Kopf, dessen Maul ihn wie das bekannte Yin-Yang aufteilt. Auf jeder dieser Kopfhälfen befindet sich ein Auge und noch einmal zwei Augen in seiner Körpermitte.
Attacken: In seinem Maul befinden sich zwei lange peitschenähnliche Fortsätze, mit denen er mit einer unvorstellbaren Geschwindigkeit zuschlägt und zusticht.
Schergen: -
Bekannte Opfer: Judeau
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt
Sonstiges: -



Borkof

Aussehen: Borkof sieht aus wie ein riesiges Nilpferd mit einem mit Reißzähnen bestückten Froschmaul. Er hat keine Augen am Kopf. Dafür hat er aber noch ein Gesicht auf dem Rücken. Seine Haut ist mit dicken Panzerplatten bedeckt.
Attacken: Durch seine massige Vierbeinergestalt ist er bestens dazu geeignet, den (mehr oder weniger) menschlichen Rammbock zu spielen. Er überrennt seine Feinde einfach ohne Rücksicht auf Verluste.
Schergen: -
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt
Sonstiges: Mitglied der Neuen Falken. Er ist vermutlich der Apostel, an den Guts seinen Arm verloren hat.



Wyald

Aussehen: In seiner menschlichen Gestalt sieht er, simpel gesagt, aus wie ein recht behaarter Mann mit pavianähnlichem Kopf. Verwandelt er sich jedoch, bildet sein normaler Oberkörper bis zur Brust und zu den Ellenbogen seinen Kopf. Der restliche Körper ist der eines Riesenaffen mit weißem Pelz. Unter dem Rest seines menschlichen Körpers sitzt noch ein Auge und direkt darunter ein riesiges Maul. Zudem hat er noch ein Auge an jeder Schulter.
Attacken: Schon in seiner normalen Gestalt ist Wyald unglaublich stark. Diese Kraft vervielfacht sich noch, wenn er sich in seiner Apostelgestalt befindet. Er kann Bäume ausreißen, sehr hoch springen und seine Zähne zermalmen sogar ganze Pferde. Zudem verfügt er über eine ähnliche Selbstheilungskraft wie Nosferatu Zodd. Ansonsten benutzt er einfach nur einen Holzscheit als Waffe – mit dem er allerdings auch sehr wirkungsvoll Schädel zerschmettern kann.
Schergen: Die Schwarzen Hunde
Bekannte Opfer: Eine Bauernfamilie, Babo
God Hand-Opfer: Unbekannt
Grund des Opfers: Unbekannt
Sonstiges: Er wurde mit seinem Trupp der Schwarzen Hunde im Auftrag des Königs von Midland auf die Falken angesetzt, als diese Griffith befreit hatten.



Ziegenbock (wahrer Name unbekannt)



Aussehen: Wie der Name schon sagt, sieht er aus, wie ein 2m großer Ziegenbock. Besser gesagt, wie eine Fleisch gewordene Abbildung des Templerdämonen Baphomet. Er hat zwar einen Ziegenkopf und Ziegenbeine, doch geht er nicht auf allen Vieren und hat menschliche Arme und Hände als Vorderbeine. Sein Penis ist eine Schlange.
Attacken: Im Kampf benutzt er hauptsächlich seine kräftigen Hufe, mit denen er springt, tritt und zerquetscht. Zusätzlich benutzt er auch seine Hörner.
Schergen: Eine Ketzergruppe, die sich in den Höhlen bei Albion versteckt
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: -
Grund des Opfers: -
Sonstiges: Er ist der Leiter der Ketzerzeremonien und lässt sich von seinen Untergebenen wie ein Gott feiern. Außerdem ist er kein echter Apostel, sondern vom "Ei der Vollkommenen Welt" dazu gemacht worden.



Die Geburtenmaschine

Aussehen: Ein riesiger Klumpen aus vielen Leibern, der mit einem Netz aus Ketten an die Decke eines Hohen Raumes gehängt wurde.
Attacken: Unbekannt
Schergen: -
Bekannte Opfer: -
God Hand-Opfer: -
Grund des Opfers: -
Sonstiges: Die Geburtenmaschine ist kein Apostel in dem uns bekannten Sinne. Sie ist aus den Leibern vieler Apostel geformt, die miteinander verschmolzen und mit der Schattenwelt verbunden wurden. Sie funktioniert folgendermaßen: Eine schwangere Frau wird in den Schlund der Maschine hinabgelassen. In ihrem Inneren wird der Frau nun das Baby aus dem Bauch gerissen. Während man die Tote wieder auf demselben Weg zurückholt wie man sie hinabgelassen hat, bewegt sich das Baby durch die Maschine und wird als Daka, ein Dämonenkrieger Ganishkas, wieder ausgeschieden. Zu diesem Zweck schwängerten die Kushanen viele midländische Frauen.
 

 
Anime - Episode 23:
16.06.2017

Manga 39:
23.06.2017

Nächstes Kapitel:
Kapitel 351 erscheint
23.06.2017

 » Aktuelle Kapitel
 » Neue Charaktere
 » Forum





 
Berserk Fan